Novemberrevolution, Pogromnacht, Mauerfall: Deutschland gedenkt am 9. November gleich drei historischer Ereignisse. Mehr im Newsblog.

9. November: Frank-Walter Steinmeier und Wolfgang Schäuble mahnen

Großes Gedenken im Deutschen Bundestag: Anlässlich des 9. November - einem ganz besonderen Tag in der deutschen Geschichte - haben sowohl Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als auch Wolfgang Schäuble mahnende Reden gehalten. 

Steinmeier-Rede zum 9. November: "Meilenstein der deutschen Demokratiegeschichte"

Der Bundespräsident hat die Ausrufung der Republik am 9. November 1918 als "Meilenstein der deutschen Demokratiegeschichte" bezeichnet. Der Tag stehe auch "für Licht und für Schatten".

Zum Jahrestag der Pogromnacht plädiert Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für einen "demokratischen Patriotismus". Die Farben der deutschen Flagge dürfe man nicht Nationalisten überlassen.

"Demokratischer Patriotismus ist keine Abstraktion"

Bei einer Gedenkstunde zum 9. November ruft Bundespräsident Steinmeier zu Engagement für die gefährdete Demokratie auf. Hier seine Rede im Wortlaut.

„Antisemitismus entlädt sich zunehmend offen“: Kanzlerin Merkel hat vor zunehmendem Judenhass in Deutschland gewarnt und ein entschlossenes Vorgehen gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung angemahnt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in seiner Rede im Bundestag in der Gedenkstunde zur Pogromnacht am 9. November 1938 ein starkes Eintreten für die Demokratie gefordert. Steinmeier kritisierte auch eine um sich greifende „Sprache des Hasses“.

Berlin (AFP): Merkel: Staat muss entschlossen gegen Antisemitismus und Rassismus vorgehen

<p>Steinmeier warnt anlässlich des 9. November vor "neuem, aggressiven Nationalismus"</p>

Gedenkstunde zum 9. November : Bundespräsident Steinmeier:Es lebe die Demokratie

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in einer leidenschaftlichen Rede dazu aufgerufen, die Demokratie in Deutschland zu verteidigen und entschieden gegen Rechtspopulismus Stellung zu beziehen.

100 Jahre nach der Novemberrevolution würdigt Bundespräsident Steinmeier die Errungenschaften der ersten deutschen Republik, die bis heute nachwirkten. Gleichzeitig warnt er vor Gefahren für die heutige Demokratie.

Gedenkstunde: Bundespräsident Steinmeier wirbt für "demokratischen Patriotismus"

Der Bundespräsident hat Novemberrevolution, Pogromnacht und Mauerfall gedacht. "Wir können stolz sein auf Freiheit und Demokratie, ohne die Schoah zu verdrängen."

Bundestag - Gedenken an Ereignisse des 9. November