Polen - Flaggen rechter Gruppen bei Unabhängigkeitsmarsch in Warschau

Hunderttausende beim umstrittenen Unabhängigkeitsmarsch

In Warschau feierten zweihunderttausend Menschen den 100. Unabhängigkeitstag. Der riesige Aufmarsch hat jedoch einen negativen Beigeschmack.

Hunderttausende demonstrieren in Polen: Kein „gemeinsamer Marsch“

Anlässlich des 100. Unabhängigkeitstags hatten Regierung und Rechtsradikale zur Demo aufgerufen. Die PolitikerInnen wurden abgeschirmt.

Mit einer heftig umstrittenen Großkundgebung hat die polnische Regierung den 100. Unabhängigkeitstag Polens gefeiert. Der geplante Marsch von Rechtsradikalen war verboten worden. Dann demonstrierte die Regierung mit den Gruppen gemeinsam.

Flaggen, Banner und Pyrotechniker: Mehr als zweihunderttausend Menschen haben am "Unabhängigkeitsmarsch" in Warschau teilgenommen. Kritiker warfen der Regierung vor, mit der Demo Nationalisten zu unterstützen.

Großdemo mit Nationalisten: Hunderttausende bei Unabhängigkeitsmarsch in Polen

ZEIT ONLINE | Nachrichten, Hintergründe und Debatten

Großdemo mit Nationalisten: Hunderttausende bei Unabhängigkeitsmarsch in Polen | svz.de Großdemo mit Nationalisten: Hunderttausende bei Unabhängigkeitsmarsch in Polen | svz.de

Mit einer Großdemonstration in Warschau und kleineren Gedenkveranstaltungen im ganzen Land hat Polen am Sonntag seinen 100. Unabhängigkeitstag gefeiert.