Bei dem Versuch, ein Selfie zu machen, ist eine deutsche Touristin in Sri Lanka von einer Felskante in den Tod gestürzt. Die 35-Jährige war am Sonntag mit einer weiteren Frau im Horton Plains Nationalpark in dem Inselstaat im Indischen Ozean unterwegs.

Für das perfekte Selfie begeben sich Menschen oft in gefährliche Situationen. Eine deutsche Touristin bezahlt ihren Wagemut mit dem Leben. Sie stürzt in einem Nationalpark in Sri Lanka von einer Felskante.

Tödliches Unglück in Sri Lanka: Eine 35-Jährige positioniert sich für ein Selfie vor einem Abgrund – und stürzt ab.

Todesdrama im Urlaub: Deutsche (35) will Selfie vor Traum-Kulisse machen und stirbt | Express.de

Es ist wieder ein Fall, der erschüttert. Und das alles nur wegen eines einzigen Fotos.

Tragischer Unfall in Sri Lanka. Eine Touristin aus Deutschland wollte ein Foto von sich selbst machen und kam dabei ums Leben.

Der Ort, an dem sie den Halt verlor, heißt „World's End“ – „Ende der Welt“. Von hier geht es rund 1000 Meter steil in die Tiefe.

Beim dem Versuch, ein Selfie zu machen, ist eine deutsche Touristin in Sri Lanka von einer Felskante in den Tod gestürzt.

Deutsche in Sri Lanka will Selfie machen und stürzt in den Tod +++ Femen-Demonstrantin überwindet Sicherheitsbarrieren in Paris +++ Herbstwetter ...